Was / wie lernen wir am schnellsten?

Wir lernen Sachen am schnellsten und am besten, die uns interessieren!

Ein Mensch lernt neue Informationen und speichert sie im Langzeitgedächtnis am effizientesten wenn diese Informationen in direkter Kombination mit Themen stehen, die den Mensch sehr interessieren.

Dies ist so, weil unser Unterbewusstsein die Speicherung von Informationen priorisiert, und unser Selbstbewusstsein reagiert auf Informationen eher emotionell statt rational.

Zum Beispiel:

Ein glühender Fussball-Fan kann sich oft an Einzelheiten zu Fußballspielen erinnern die Jahrzeiten zurückliegen, weil solche Spiele ihn emotionell engagierten.

Der gleiche Mensch tut sich aber schwer, einmal gelerntes Material wieder aus seinem Gedächtnis abzurufen, weil dieses Material keinen großen emotionellen Eindruck machte.

Sogar wenn der Mensch sich immer wieder sagt, „Ich muss dieses Material lernen. Es ist für meine Karriere (oder wie auch immer) sehr wichtig!“ ist das eine bewusste, rationale Priorisierung. Davon bleibt das Unterbewusstsein trotzdem oft unbeeindruckt.

Daher ist es ganz wichtig, das Lernmaterial im Zusammenhang mit Themen zu bringen, die Ihr Unterbewusstsein engagieren.

Wählen Sie also als Lernmaterial Ihre absoluten Lieblingsbücher und -filme!

Wie lernen Kinder eine Sprache?

Als Kinder beginnen, ihre Muttersprache zu lernen:

  • Weder lesen sie Bücher,
  • Noch pauken sie Vokabel,
  • Noch studieren sie Grammatik

Kleine Kinder:

  • Hören Wörter oder kurze Phrasen und
  • Merken (in dem sie sehen oder spüren) was gleichzeitig mit oder kurz nach den gesprochenen Wörtern geschieht

Wenn das Kind das Wort „heiß“ hört und sieht oder spürt, dass es um etwas geht das heiß ist, lernt es sehr schnell, das Wort mit der Erlebnis im Zusammenhang zu bringen.

Sie lernen dann, sich selber auszudrucken. Dabei machen sie zwar grammatische Fehler, aber – so lange die Menschen in ihrem Umfeld einigermaßen korrekt sprechen – korrigieren sie die gröbsten Fehler meist selber.

Nur später in der Schule fangen sie an die richtige Grammatik zu lernen.

Daher empfehle ich Ihnen, sich anfangs nicht zu sehr mit Grammatik zu beschäftigen. Konzentrieren Sie sich eher darauf, die Sprache zu kapieren.

Sollten Sie aber etwas merken, dass Sie einfach nicht so richtig verstehen können ohne etwas Grammatikwissen, dann suchen Sie ruhig nach der Erklärung. Lassen Sie aber die Grammatik dem Spaß des Sprachenlernens nicht im Wege stehen.

Wir Erwachsene

Im Gegensatz zu kleinen Kindern können wir Erwachsene nicht nur hören und sprechen, sondern auch lesen und schreiben – auch sehr nützliche Fähigkeiten im Umgang mit einer Fremdsprache.

Für mehr dazu schau die folgenden Blogposts an:

Tipps zum Lesen einer Fremdsprache

Eine Lernmethode zum Vokabellernen – der beliebte Karteikasten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s