Mehr zum Lernen mit Karteikarten

Die Kartei-Karten-Methode

Diese Methode dient zur effizienten Verankerung neuer Vokabeln in Ihrem Langzeitgedächtnis.

Es gibt zwar Online-Kurse und Software, die diese Methode zum Sprachenlernen anbieten, aber Sie können sie auch mit einfachen Mittel zu Hause einsetzen.

Dafür brauchen Sie:

  • Karten, auf denen Sie Wörter / kurze Phrasen auf beiden Seiten aufschreiben
  • eine Schachtel, die man in Fächer für die Karten teilen kann.

Ich schreibe die Wörter, die ich lernen will, auf Karteikarten – ein Wort oder eine kurze Phrase pro Karte, Muttersprache auf der einen Seite, Zielsprache auf der anderen.

Zum Beispiel

Zielsprache und Muttersprache

I am Hungry   Ich Habe Hunger

Lernen ohne Muttersprache

Noch viel besser ist es, die Vokabeln und Phrasen OHNE Einsatz der Muttersprache zu lernen. Dies werde ich Ihnen in einem anderen Beitrag erläutern.

In diesem Führer aber bleiben wir zunächst bei dem herkömmlichen Ansatz.

Sieben Fächer

Jede Karte wandert letzten Endes durch sieben Stufen. Wenn sie einmal Stufe 7 verlassen hat, gilt es als im Langzeitgedächtnis verankert.

Um mir die Organisation viel leichter zu machen, hole ich mir – oder bastele ich – einen Behälter mit sieben Fächern wo ich die Karten in ihren erreichten Stufen aufbewahren kann.

Erster Tag

Die ersten Karten werden im Fach 1 (vorderstes Fach) aufbewahrt. An diesem (ersten) Tag werde ich diese Karten studieren.

Tag 1

Ich kann die Karten auch mitnehmen, wohin auch immer ich gehe, und wann immer ich ein paar Minuten habe, kann ich durch die Karten gehen.

Verständnis

Zuerst schaue ich das Wort / die Phrase der Zielsprache an und versuche, mich an die Übersetzung zu erinnern.

Damit lerne ich, die Sprache zu verstehen (lesen und hören).

„Verstehe ich die Wörter, wenn ich sie sehe?“

Wenn ich eine Karte richtig erraten habe, stelle ich sie zur Seite.

Wenn ich eine Karte nicht richtig verstanden habe, stelle ich sie hinter den anderen Karten im Fach 1. Solche Karten studiere ich dann immer wieder. Sobald ich eine verstehe, stelle ich sie zur Seite.

Ausdruck – Wiedergabe

Jetzt schaue ich die Kartenseiten mit der Übersetzung an (Muttersprache) und versuche, das Wort / die Phrase der Zielsprache zu erraten.

Damit lerne ich, mich in der Zielsprache auszudrücken (sprechen und schreiben).

Dieses zweite Prozedere ist hilfreich, denn:

Wenn Sie sich in der Zielsprache ausdrucken möchten, werden Sie – bis Ihre Kenntnisse in der Zielsprache fortgeschritten sind – erst in der Muttersprache denken und dann das, was Sie ausdrücken wollen, in die Zielsprache übersetzen, bevor Sie es laut sagen.

Ich gehe mit den Karten um wie beim Verständnis.

Sobald ich eine verstehe, geht sie endlich ins Fach 2.

* Sollten Sie aber den Ansatz „Lernen ohne Muttersprache“ anwenden, ist oft nur ein Vorgang (statt zwei) nötig.

Ich wiederhole diesen gesamten Vorgang mit jeder Karte, egal in welchem Fach sie ist…

Es gibt aber einen wichtigen Unterschied, wenn es um Karten in den anderen Fächern geht (s. unten).

Zweiter Tag

Ich nehme mir neue Vokabeln vor, schreibe sie auf Karten und lerne sie genau wie den ersten Satz Karten.

Diese wandern auch im Laufe des Tages ins Fach 2.

Tag 2

Die Karten vom ersten Tag, die jetzt im Fach 2 sind, lasse ich bis morgen (Tag 3).

Dritter Tag

Am Anfang dieses Tages gibt es Karten:

  • in Fach 2: die Vokabeln vom Tag 1 und Tag 2 – sie werde ich heute studieren
  • in Fach 1: die neuen Vokabeln für heute

Heute mache ich Folgendes in der Reihenfolge:

  1. Die neuen Karten in Fach 1 studieren – Vorgang wie am 1. Tag
  2. Die Karten in Fach 2 studieren – Vorgang wie am 2. Tag

Der Unterschied zwischen Fach 1 und allen anderen Fächern

Wenn eine Karte einmal Fach/Level 2 oder höher erreicht hat, „befördere“ ich die Karte zum nächsten Fach/Level NUR wenn ich die Karte SOFORT richtig erkenne/verstehe.

Wenn ich eine Karte NICHT sofort erkenne, studiere ich sie ein paar Mal, dann geht sie zum Fach/Level 1 zurück – egal im welchem Fach sie lag!

Also:

  • Die Karten, die ich kenne, gehen ins Fach 3.
  • Die Karten die ich nicht kenne, gehen zurück ins Fach 1.

Die Fächer werden immer in dieser Reihenfolge behandelt:

  1. Die Karten auf dem höchsten Level (im höchsten Fach)
  2. Dann die nächst höher gestuften Karten
  3. nach unten bis Fach 1

Tag 3

Der gesamte Terminplan[1]

Es dauert – im besten Fall – 120 Tage bis eine Karte aus dem 7. Fach als „erledigt“ entfernt wird.

Der Inhalt dieser Karte ist aber im Langzeitgedächtnis verankert!

Wenn Sie jeden Tag die Karten studieren (und immer neue Karten aufnehmen), dann sieht ein Terminplan so aus.

Wir nehmen an, wir beginnen am 1. Januar.

Tag Datum Fächer Notiz
1 01. Jan 2, 1 Am ersten Tag aber gibt es keine Karten im Fach 2
2 02. Jan 3, 1 Am 2. Tag sind keine Karten im Fach 3
3 03. Jan 2, 1
4 04. Jan 4, 1 Am 4. Tag gibt es noch keine Karten im Fach vier
5 05. Jan 2, 1
6 06. Jan 3, 1 Jetzt erreichen die ersten Karten dieses Fach
7 07. Jan 2, 1
8 08. Jan 1
9 09. Jan 2, 1
10 10. Jan 3, 1
11 11. Jan 2, 1
12 12. Jan 5, 1 An diesem Tag sind noch keine Karten in diesem Fach
13 13. Jan 4, 2, 1 Jetzt erreichen die ersten Karten dieses Fach
14 14. Jan 3, 1
15 15. Jan 2, 1
16 16. Jan 2, 1
17 17. Jan 2, 1
18 18. Jan 3, 1
19 19. Jan 2, 1
20 20. Jan 4, 1
21 21. Jan 2, 1
22 22. Jan 3, 1
23 23. Jan 2, 1
24 24. Jan 6, 1 An diesem Tag sind noch keine Karten in diesem Fach
25 25. Jan 2, 1
26 26. Jan 3, 1
27 27. Jan 2, 1
28 28. Jan 5, 1 Jetzt erreichen die ersten Karten dieses Fach
29 29. Jan 4, 2, 1
30 30. Jan 3, 1
31 31. Jan 2, 1
32 01. Feb 1
33 02. Feb 2, 1
34 03. Feb 3, 1
35 04. Feb 2, 1
36 05. Feb 4, 1
37 06. Feb 2, 1
38 07. Feb 3, 1
39 08. Feb 2, 1
40 09. Feb 1
41 10. Feb 2, 1
42 11. Feb 3, 1
43 12. Feb 2, 1
44 13. Feb 5, 1
45 14. Feb 4, 2, 1
46 15. Feb 3, 1
47 16. Feb 2, 1
48 17. Feb 1
49 18. Feb 2, 1
50 19. Feb 3, 1
51 20. Feb 2, 1
52 21. Feb 4, 1
53 22. Feb 2, 1
54 23. Feb 3, 1
55 24. Feb 2, 1
56 25. Feb 7, 1 An diesem Tag sind noch keine Karten in diesem Fach
57 26. Feb 2, 1
58 27. Feb 3, 1
59 28. Feb 6, 2, 1 Jetzt erreichen die ersten Karten dieses Fach
60 01. Mrz 5, 1
61 02. Mrz 4, 2, 1
62 03. Mrz 3, 1
63 04. Mrz 2, 1
64 05. Mrz 1
Es geht natürlich weiter, da nicht jede Karte schafft es sofort, und
Neue Karten kommen immer wieder dazu.
Also: der Zyklus wiederholt sich:
Tag 65 = Tag 1
Tag 66 = Tag 2, usw.

 

Fortsetzung

Also, jeden Tag werden neue Wörter / Phrasen gelernt.

Falls Ihnen die Menge an Karten ein bisschen zu viel wird, können Sie natürlich weniger neue Vokabeln ins Fach 1 stellen.

Sie können sogar eine Auszeit (keine neuen Karten) nehmen.

[1] Quelle: Gabriel Wyner, Fluent Forever, Harmony Books: 2014

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s